Fohlenrettungsaktion 2007

UPDATE 24.09.: Am 22.09. sind 8 Haflingerfohlen in Kleve angekommen. Alle Fohlen waren am Nachmittag schon in ihrem neuen Zuhause. Auf der Fahrt nach Kleve wurde 1 Fohlen in Regensburg ausgeladen und darf nun dort sein Leben verbringen.

Ganz herzlich möchten wir uns bei dem Spediteur für diesen Umweg im Namen des Fohlens bedanken.

Wir haben wieder viele nette Menschen kennen gelernt. Darüber sind wir sehr dankbar. Wir freuen uns auch über weitere Berichte aus dem neuen Leben der jungen Haflingerkinder!

Aber es gibt noch viele Haflingerfohlen in Not! Sollten Sie noch weiteres Interessen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Annja Klein von der Notorganisation  Haflinger-zu-jung-zum-sterben. Dort suchen noch einige Jungtiere ein neues Zuhause.

Vielen, vielen Dank an alle, die uns so toll unterstützt haben. Sicherlich gibt es irgendwann eine Möglichkeit uns zu revanchieren.

Birgit Willatowski

Auch im Jahr 2007 werden wir wieder 8 Haflingerfohlen aus Tirol nach Deutschland in ein sicheres Zuhause holen. Daher nehmen wir jetzt Wünsche und Voranmeldungen entgegen.

Um sich selber ein Bild von den Haflingerkindern machen zu können, sehen Sie sich die Fotos der Fohlen von 2006 an. Sie finden Sie unter dem Fotoalbum: http://birgit-willatowski.medion-fotoalbum.de/ unter Haflinger 2006.

Bislang sind noch alle Haflingerfreunde, die ein Fohlen übernommen haben, sehr zufrieden. Die Fohlen haben bis zur Abholung auf der Hochalm mit ihren Müttern in Freiheit gelebt. Sie kennen noch nicht viel und sind darum anfangs teils sehr schüchtern. Sie lernen es aber sehr schnell zu schätzen, wenn man sich viel mit ihnen beschäftigt. Die Scheuheit hatten die meisten Pferdekinder schon nach 2-3 Tagen abgelegt. Man darf auch nicht vergessen, dass die Kleinen durch die Trennung von den Müttern und der stressige Transport über hunderte von Kilometern, anfangs halt auch sehr geschafft sind und sie auch dafür einige Tage Erholung benötigen.

Alle Fohlen haben Papiere und sind gesund und tierärztlich untersucht. Wir vermitteln sie gegen Erstattung unserer  Kosten bei Abholung in der Zwischenstation in Kleve. In diesem Jahr 2007 belaufen sich die Kosten je Fohlen auf 650,-- Euro.

Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen: Preis der Züchter mit Abstammungspapier, Transportpapiere und Transport mit sicherem LKW nach Kleve, tierärztliche Untersuchung, Entwurmung 2-fach, Unterstellkosten.  Wir verdienen an der Vermittlung nichts! Unser Ziel ist es, dass sie nicht auf den grausamen Transport nach Italien zur Schlachtung müssen, sondern ein tolles, artgerechtes Leben führen dürfen.

Da wir im letzten Jahr auf einige "Spaßbieter" reingefallen sind, vermitteln wir nur noch an Menschen, die uns schriftlich ihre komplette Anschrift, Telefon-Nummer sowie eine Anzahlung (die schriftlich bestätigt wird) zur Verfügung stellen.

Diese Rettungsaktion ist eine Privataktion. Daher können wir nicht für alle Fohlen das Geld und die Transportkosten vorlegen. Wir bitten hier um Ihr Verständnis.

Gern geben wir auf Anfrage Adressen von zufriedenen Haflingerfohlen-Besitzern weiter.

Bei Fragen melden Sie sich bitte bei

Birgit Willatowski unter 02850-5932 (bitte ab 20.30 Uhr) oder per Mail Bwillatowski@gmx.de

Liebe Grüße

Birgit Willatowski

 

Die Fohlenrettungs - Aktion 2006

Am 03. Oktober 2006 ist der diesjährige Transporter mit 6 Haflingerfohlen bei uns in Kleve angekommen. Freunde von mir haben mir die Möglichkeit angeboten, die 6 Pferdejungs bei ihnen auszuladen, tierärztlich versorgen zu lassen und ihnen für einige Tage eine neue Heimat zu geben, bevor sie von ihren neuen Familien abgeholt werden.

Alle 6 Haflingerkinder haben ein neues Zuhause in liebevollen Familien bekommen. Wir danken allen, die uns bei der Suche nach den passenden Pferdeleuten unterstützt haben.

Unser ganz besonderer Dank gilt aber Peter Verhorst, für die sehr gute Betreuung und Unterbringung der Fohlen auf seinem Trakehnergestüt.

Unter nachfolgendem Link können Sie auch weiterhin die Fotos der Haflingerkinder von 2006 ansehen:

http://birgit-willatowski.medion-fotoalbum.de/, Haflinger 2006. Sollten Sie die Fotos in der Fotoshow nicht sehen können, so klicken Sie die Bildübersicht an.

Auch im kommenden Jahr werden wir wieder versuchen Haflingerhengstfohlen das Leben zu retten. Gern nehmen wir vorab schon Reservierungen entgegen. Allerdings werden wir, aufgrund schlechter Erfahrungen in diesem Jahr, im Jahr 2007 leider bei der Zusage für ein Fohlen eine Anzahlung nehmen müssen. Sprechen Sie uns gerne an, wir werden so früh wie möglich Termine und evtl. auch Fotos von der Pferdekindern veröffentlichen.

Die Fohlen sind gesund und tierärztlich untersucht. Wir vermitteln sie mit einem Schutzvertrag (Kastrationszwang!!!) und gegen Erstattung unserer Kosten bei Abholung in der Zwischenstation in Kleve. Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen: Preis der Züchter, Transport mit sicherem LKW nach Kleve, tierärztliche Untersuchung, Entwurmung 2-fach, Unterstellkosten. Den definitiven Preis für 2007 werden wir erst im August 2007bekannt geben können. Wir verdienen an der Vermittlung nichts! Unser Ziel ist es, dass sie nicht auf den grausamen Transport nach Italien zur Schlachtung müssen, sondern ein tolles, artgerechtes Leben führen dürfen.

Die Fohlen haben bis 1 Woche vor Abholung artgerecht und robust mit ihren Müttern im Herdenverband auf der Alm gelebt. Somit steht auch einer Haltung im Offenstall nichts im Wege.  

Wir geben die Fohlen nur in Fohlengesellschaft (was am Besten wäre) oder in Gesellschaft zu anderen Pferden ab. Keine Vermittlung als Einzelpferd oder zu Schafen, Ziegen oder Eseln.

Weitere Infos gibt es auch weiterhin unter Bwillatowski@gmx.de oder 02850-5932 - bitte nach 20.00 Uhr, denn auch wir haben eigene Tiere und Familie zu versorgen. Danke für Ihr Verständnis.

 

Kostenlose Website erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich f├╝r den Inhalt dieser Seite ist ausschlie├člich der Autor dieser Homepage. Missbrauch melden